Als Lesezeichen speichern | Entspannen – kurz, aber gut

Nach oben

Wie kann ich mich erholen?

Entspannen – kurz, aber gut

Pausen im Alltag kann man auf so unterschiedliche Arten verbringen, wie es Menschen gibt: Wo der eine am liebsten einfach vor sich hin starrt, macht der andere 15 Minuten Kraftsport. Was hilft Ihnen ganz persönlich, um zur Ruhe zu kommen? Was bringt Sie schnell auf andere Gedanken – oder was könnten Sie einmal ausprobieren?
 

Wie können Sie am besten abschalten und entspannen?

  • Ich entspanne dann am besten, wenn ich mich einmal auf etwas komplett anderes konzentriere, zum Beispiel, wenn ich einen Podcast oder einen interessanten Hörbeitrag im Radio höre.

  • Ich komme am besten runter, wenn ich ein Buch lese (wenn auch nur ein Kapitel). Dann bin ich sofort in einer anderen Welt. Das ist die beste Pause von meinem Alltag.

  • Ich blättere total gerne in einer Zeitschrift und lese die neuesten Klatschgeschichten.

  • Wenn die Sonne scheint, tanke ich mit einem Sonnenbad Kraft. Ich setze mich dann einfach kurz raus, auf die Parkbank, schließe die Augen, höre die Vögel …

  • Mein Medium ist die Musik. Meistens finde ich ein Stück, das mich aufheitert oder mich daran erinnert, dass es noch viele schöne Dinge im Leben gibt. Manchmal dekoriere ich auch etwas in der Wohnung.

  • Mir hilft es immer rauszugehen. Für einen Spaziergang oder eine Tasse Kaffee mit Kuchen im Café um die Ecke.

  • Wenn ich eine Pause brauche, mache ich ein Nickerchen. Manchmal träume ich dann ganz intensiv und habe umso mehr das Gefühl, etwas anderes erlebt zu haben.

  • Ein warmes Fußbad und dazu eine Gesichtsmaske gibt mir ein wunderbares Gefühl, mich selbst zu umsorgen. Das mache ich leider viel zu selten.

  • Seit ich meditiere, hole ich mich in meinen Pausen immer ins Hier und Jetzt: Dann lehne ich mich zurück, entspanne meine Muskeln, entkrampfe mein Gesicht – schon allein das entspannt mich total – und lasse ich mich vollkommen darauf ein, was meine Umgebung zu bieten hat.