Als Lesezeichen speichern | Angst, als Pflegender auszufallen

Ängste, Sorgen, Hilflosigkeit

Angst, als Pflegender auszufallen

Viele pflegende Angehörige machen sich große Sorgen, selbst einmal aus gesundheitlichen Gründen auszufallen und nicht mehr für den Pflegebedürftigen sorgen zu können. Was passiert dann mit dem Pflegebedürftigen? Wie wird er versorgt?

Diese Angst ist vor allem bei pflegenden (Ehe-)Partnern verbreitet, weil sie meist selbst schon älter und oft durch eigene Erkrankungen beeinträchtigt sind. Aber auch pflegende Kinder kennen die Sorge, keine angemessene Betreuung für ihre pflegebedürftigen Eltern zu finden, wenn sie selbst mal krank werden.

Diese Sorge ist berechtigt, denn leider ist niemand vor Krankheit gefeit. Ein Notfallplan kann in diesem Fall sehr beruhigen. Darin halten Sie fest, welche Hilfe zur Verfügung steht, wenn Sie ausfallen beziehungsweise selbst pflegebedürftig werden.

Eine Vorlage für einen Notfallplan finden Sie in Notfallplan, falls man selbst ausfällt.

Wenn Sie sich häufig fragen, wie lange Sie mit der Pflege Ihres Angehörigen noch zurechtkommen (z. B., weil auch Sie körperlich eingeschränkt sind), könnte das Thema Außerhäusliche Pflege für Sie interessant sein.