Als Lesezeichen speichern | Einleitung

Schwieriges Verhalten bei Demenz

Einleitung

Häufig entwickeln sich durch eine Demenz auch Verhaltensweisen, die besonders für die nahestenden Angehörigen schwierig sind: Zum Beispiel stellen Menschen mit Demenz oft immer wieder die gleichen Fragen, beginnen, Dinge zu sammeln oder auch wegzuschmeißen oder sind sehr ängstlich oder ruhelos. Manche Menschen mit Demenz sind auch sehr langsam, wirken beunruhigend teilnahmslos oder neigen zum Weglaufen. Oder sie werden im Laufe der Erkrankung sehr misstrauisch, sehen Dinge oder Menschen, die nicht da sind und greifen ihre Mitmenschen verbal oder sogar körperlich an. Manche Menschen mit Demenz verhalten sich auch oft starrköpfig oder unangemessen in der Öffentlichkeit.

Im Folgenden sehen wir uns an, was hinter diesen Verhaltensweisen stecken kann und wie Sie damit umgehen können.