Schwieriges Verhalten bei Demenz

Sachen verlegen, sammeln & wegwerfen

Eine Demenzerkrankung führt oft dazu, dass Betroffene immer häufiger Sachen verlieren, plötzlich alles Mögliche sammeln oder wichtige Dinge wegschmeißen.

Zum Beispiel wissen Menschen mit fortschreitender Demenz oft nicht mehr, wo etwas hingehört und räumen es dann falsch ein (z. B. Besteck in den Kleiderschrank). Oder sie sammeln und horten Dinge, zum Beispiel, weil sie sich nicht daran erinnern, diese bereits gekauft zu haben oder als Vorbereitung für härtere Zeiten – schließlich ist die Welt für Menschen mit Demenz ein unübersichtlicher und vielleicht auch gefährlicher Ort. Rechnen Sie auch damit, dass Ihr pflegebedürftiger Angehörige wichtige Dinge wegschmeißt (z. B. die Brille), weil er ihren Nutzen nicht mehr erkennt.